Stiftung Bahn-Sozialwerk

Die Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW) ist eine betriebliche Sozialeinrichtung der Deutschen Bahn AG und des Bundeseisenbahnvermögens (BEV). Sie ist eine eigenständige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Frankfurt am Main.
Zum 1. Januar 1997 wurde sie als eine der größten Firmenstiftungen durch die Zusammenlegung der Sozialwerke der ehemaligen Deutschen Bundesbahn und der Deutschen Reichsbahn gegründet.
Die Wurzeln dieser traditionsreichen Solidargemeinschaft von Eisenbahner/innen für Eisenbahner/innen reichen bis 1904, also mehr als 100 Jahre zurück. Heute ist sie ein bedeutender Bestandteil der Sozial- und Unternehmenspolitik des Konzerns Deutsche Bahn.
Die Kultur- und Freizeitgruppen sind ein wesentlicher Zweig des Angebots der Stiftung Bahn-Sozialwerk. Neben den Sparten Schach, Modellbahn, Chöre, Kapellen, Modelleisenbahnen und vielen anderen gibt es den großen Bereich Fotografie, Diaporama und Film.
Der überwiegende Teil dieser Gruppenmitglieder sind Eisenbahner und deren Familienangehörige. Zunehmend werden aber auch Mitarbeiter der weit über 200 Tochterfirmen der Deutschen Bahn AG integriert. Alle gemeinsam beschäftigen sich in fast 150 Gruppen mit ihrem Hobby, der Fotografie und dem Film. Erfahrungsaustausch, Teilnahme an Fotoseminaren, Diaabende und Club-Wettbewerbe sind nur einige Themen der vielfältigen gemeinsamen Aktivitäten. Regionalwettbewerbe und Bundesfotoschau werden im Wechsel alle 2 Jahre durchgeführt.
Viele der Siegerbilder des Bundeswettbewerbes werden weitergereicht zum internationalen Eisenbahner-Fotowettbewerb der FISAIC (Fédération Internationale des Sociétés Artistiques et Intellectuelles de Cheminots) an dem sich viele der europäischen Länder beteiligen.

rss-feed Feeds
bsw24.de Impressum