Bildzettel

Bei jedem unserer BSW-Wettbewerbe, bei denen gedruckte oder belichtete Bilder abgegeben werden können, werden auf diesen Bildern die sogenannten Bildzettel benötigt.

Diese können automatisch im BSW-Foto-Programm mit allen benötigten Daten erzeugt werden. Ein Erstellen von Hand oder Ausfüllen von leeren Druck-Vorlagen ist nicht notwendig!

Unter dem Punkt "Bildzettel" > "Drucken" in der Bildeingabe können die Bildzettel bei den einzelnen Autoren erzeugt werden, nachdem die Bildeingabe für den Autor beendet ist.

Danach müssen die einzelnen Bildzettel nur noch ausgeschnitten und unten links auf der Rückseite des entsprechenden Bildes befestigt werden:

Warum sind die Bildzettel wichtig?

Die Abwicklung einer REFO oder BUFO ist ein hoher Aufwand. Hunderte bis Tausende Bilder werden pro Wettbewerb bei den Ausrichtern eingesendet. Diese große Menge muss für die spätere Jurierung kontrolliert und nach Startnummern sortiert werden.

Je besser die Vorbereitung der Einsendungen ist, umso schneller und effizienter können die Helfer arbeiten.

Die Bildzettel sind hierbei ein wichtiges Hilfsmittel, das bei der Kontrolle hilft und über die Position auf der Rückseite eindeutig Rückschlüsse auf das Format des Bildes zulässt:

Alle Bilder und Eingaben werden nachkontrolliert, ob sich auch keine Fehler eingeschlichen haben und auch alle Bilder mitgeschickt wurden. Kein Autor möchte ja später sein Bild vermissen oder mit einem anderen Autor verwechselt wissen. Hier sind die Bildzettel ein wichtiges Kontrollmittel.

Warum ist die Position der Bildzettel so wichtig?

Dadurch, dass der Bildzettel unten links befestigt sind, genügt ein Blick für die Kontrolle. Ist der Bildzettel woanders angebracht, geht oft unnötige Zeit bei der Suche nach den benötigten Informationen verloren.
 

Nach der Kontrolle werden über das BSW-Jury die Startnummern verteilt. Nun erfolgt der größte Aufwand: das Sortieren der Bilder nach den Startnummern der einzelnen Bildkategorien. Ohne die Bildzettel ein hoffnungsloses Unterfangen.

 

Beim Notieren der Startnummern auf den Bildzetteln sieht man das Bild nicht mehr. Aber an Hand der Position der Bildzettel weiß jeder der Helferinnen und Helfer genau, welche Orientierung das Bild hat: ob Hochkant oder Querformat, die Bildzettel verrät automatisch das Format des Bildes. So kann schnell die Startnummer eingetragen und das Bild in der richtigen Reihenfolge einsortiert werden. Durch die gleichen Positionen der Bildzettel ist eine schnelle und effiziente Nachkontrolle, ob alle Bilder in der richtigen Reihenfolge vorliegen, möglich.

Aber auch bei der Jurierung selbst ist die Position der Bildzettel wichtig:
Die Helferinnen und Helfer, die die Bilder der Jury präsentieren wissen so ganz genau, wie herum sie das Bild halten müssen. Hier geht es nicht nur um Hochkant oder Querformat, sondern auch um die prinzipielle Entscheidung wie herum ein Bild präsentiert wird. Nicht immer dies erkennbar, wie es der berühmte Fall von Henri Matisses "Le Bateau" zeigt, das im New Yorker Museum of Modern Art 1,5 Monate verkehrt herum aufgehängt war, bevor es bemerkt wurde.

Mit Bildzettel an der richtigen Stelle wäre dies wohl nicht passiert.

rss-feed Feeds
bsw24.de Impressum